Aktuelles - Was gibt es Neues:


Juni 2016:

Ausführliche Betriebsreportage in der LOP erschienen. In der Fachzeitschrift "LOP - Landwirtschaft ohne Pflug" ist in der Ausgabe Juni/2016 ein ausführlicher Bericht über unseren Betrieb, unsere Ackerbewirtschaftung und unsere Philosophie erschienen.

Download
"Unsere Stärke ist die Vielfalt"
Der Originalbeitrag aus der LOP steht hier zum Download
LOP_Juni_2016_Doppler.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.4 MB

Mai 2015:

Ab sofort sind alle unsere Verkaufstiere DNA untersucht! Die Abstammung ist hiermit 100prozentig abgesichert. Dies ist in Österreich nicht verpflichtend. Wir bieten damit allerdings freiwillig ein Service, das in den meisten Ländern der Erde bereits Standard ist. Mehr über unsere angebotenen Leistungen lesen Sie hier.


7. Mai 2014:

Endlich ist es soweit:

Unsere Photovoltaikanlage ist heute in Betrieb gegangen.

Die aktuelle Leistung unserer 50KWp Anlage können Sie hier direkt ablesen. 


Jänner 2014:

MUTTERKUH ÖSTERREICH
Neue Plattform MUTTERKUH ÖSTERREICH

ACHTUNG!

Die Mutterkuhhaltung in Österreich ist extrem bedroht!

Die aktuell geplanten Rahmenbedingungen in der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und der Ländlichen Entwicklung im Bezug auf die Mutterkuhhaltung und den Biolandbau bedeuten einen massiven Anschlag auf die zukünftige Überlebensfähigkeit unserer Höfe. Sollte die Standesvertretung ihre Richtung nicht sofort ändern, wird die Mutterkuhhaltung in absehbarer Zeit aus weiten Teilen Österreichs verschwinden!

Bitte werden auch Sie aktiv und informieren Sie sich über die aktuellen Ereignisse auf den Seiten der Plattform MUTTERKUH ÖSTERREICH!!!


18. Dezember 2013:

Hier können Sie uns kontaktieren
Geschenkskörbe gefüllt mit unseren Bioprodukten

Benötigen Sie ein kurzfristiges Geschenk oder Mitbringsel?

 

Da hätten wir eine Idee: 

Wir stellen für Sie Geschenkskörbe nach Wunsch zusammen - ganz individuell. Egal ob zünftig mit Speck oder vegetarisch.

 

Es stehen zwei Korbgrößen zur Verfügung.

Im Schnitt kosten die kleineren Geschenkkörbe zwischen € 27,-- und € 35,--.

In den großen Körben hat mehr Platz - sie kommen dann, je nachdem welche Produkte und Mengen gewählt werden, auf € 70,-- bis € 80,--.

 

Gefüllt kann der Korb mit folgenden Produkten werden:

Vollkorndinkel- bzw. Weizennudeln

Weizen

Roggen

Einkorn

Dinkel

Braunhirse

Hafer

Weizenvollmehl, Weizenmehl glatt und griffig

Roggenvollmehl, Roggenweißmehl

Einkornvollmehl

Dinkelvollmehl, Dinkelweißmehl

Braunhirse feinstvermahlen

Hafermehl

Einkornreis

Dinkelreis

Dinkelvollgrieß

Sojaöl

Eier

Kartoffeln (nur für großen Korb)

Speck

Wurst (leider schon ausverkauft)

 

Info: Die Körbe werden in Europa gefertigt. Als zusätzliche Verpackung verwenden wir kein Verpackungsmaterial aus Plastik etc., sondern ein Geschirrtuch, dass dann gleich verwendet werden kann.

 

Senden Sie uns Ihre Bestellung einfach mittels email oder rufen Sie uns an. Wir melden uns dann, wenn der Korb fertig und abholbereit ist.

 

 

 

 


Radiosendung im Freien Radio Freistadt über Regenwürmer und Bodenfruchtbarkeit
Großer Tauwurm - Lumbricus terrestris

Am 20. November 2012 wurde im Freien Radio Freistadt im Rahmen der Sendereihe STALLGEFLÜSTER die Sendung Nummer 20 mit dem Titel "Die Geheimnisse fruchtbarer Böden" ausgestrahlt. Ein Teil der Sendung wurde auf unserem Hof aufgenommen.

Inhaltsangabe FRF:

Lebeniger und gesunder Boden ist die Voraussetzung für gesunde Pflanzen, gesunde Tiere und somit für gesunde Lebensmittel. Ein Indikator für die Bodenfruchtbarkeit ist der Regenwurm. Wir beobachteten ihn auf einem Acker bei seinen nächtlichen Umtrieben. Ausgewählte Bodenexperten erzählen von ihren Zugängen zu einem der wichtigsten Lebensträger der Erde - den fruchtbaren und lebendigen Boden:
- Josef Braun, Bauer in Freising bei München
- Manuel Böhm, Bio-Ackerbauberater auf der Landwirtschaftskammer Oberösterreich
- Georg Doppler,  Bauer in Waizenkirchen im Bezirk Grieskirchen.
Die musikalische Untermalung stammt von dem französischem Sänger David Löhstana, vom Album „Tout est relatif“. Alle seine Lieder sind als „Creativ Commons“ auf der Musikplattform Jamendo zu finden.

Die Sendung sollte man sich unbedingt anhören, sie dauert eine Stunde und kann hier nachgehört werden.


Wir sind jetzt auch auf Facebook. Dort informieren wir laufend darüber, was sich bei uns am Hof, auf den Feldern und bei unseren Tieren so tut. Wir freuen uns über deinen Besuch und ein "Gefällt mir"


Choose your language here:

Homepage Übersetzung

Flag Counter